i can see clearly now the rain has gone

SONNE!!! WÄRME!!! FRÜHLING!!! Und Tag 1 der Arbeitslosigkeit. Im Umkehrschluss bedeutet das: der Countdown Richtung Abreise beginnt. Nun, sagen wir mal die Rakete zündet am o1.o6.2o13, blieben noch gute 6 Wochen.

6 Wochen, die mit reichlich Sinn gefüllt werden wollen. Sinn ergibt sich (aus meiner aktuellen Sicht) aus Produktivität. Die letzten 4 Wochen Urlaub ohne jeglichen Plan, den ich größtenteils mit Feiern und Alkohol verbracht habe, sind im Nachhinein lustig gewesen, aber doch recht leer… Wie gut, dass ich noch Aufgaben zu erledigen habe. Der heutige Tag beginnt mit einem feinen Besuch des hiesigen Arbeitsamtes, ehhhh…. der Arbeitsagentur. Mir wurde gesagt, die Mitarbeiter reagieren ein wenig empfindlich auf falsche Formulierungen. Wie gut, dass ich deren Nerven kaum strapazieren muss, da bei mir schon alles in Butter ist. Nur melden, fettich is die Kiste.

Die Festivalsaison fängt auch an. Demnächst finden in Bochum zwei schicke Festivals statt (Zeitzeug_ Festival und n.a.t.u.r.), die ich mir gönnen werde und über die ich gerne hier schreiben möchte. Ebenfalls hat mir Steffen vom European Media Art Festival in Osnabrück berichtet. Eine kurze Inspektion des Programms – teilnehmen! Eine auf den ersten Blick gelungene Mixtur aus Workshops, Ausstellungen und Filmbeiträgen.

Und um die Sonne noch ein wenig zu unterstützen, hier ein wenig Sonnenmusik der modernen (doch leider schon lange getrennten) Pferde:

Tagged

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: