meeting edward snowden

Der alte Cowboy Putin hat verlauten lassen, dass E. Snowden sich im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo aufhält. Dass dies nun öffentlich geworden ist, war so nicht abgesprochen…

Eddie kenne ich noch aus alten Tagen, damals am MIT. Wir haben uns auf einer der dort angesagten “Computer Science meets Girls-Parties” im Wohnheim des Campus kennengelernt. Wilde Sache das ganze. Eine ganze Nacht voller Atari, Frauen und Coca Cola. Gegen 04.00 Uhr morgens bestellte ich mir eine Cola mit Eiswürfeln und ging den prall gefüllten Flur entlang. Am Ende des Gangs, wo die Frauen-WCs waren, hing lässig ein dünner Mann in Hawaii-Hemd ab und winkte mich heran. “This party is lame, isn`t it?” Ich war ein wenig verdutzt ob seiner offensiven, ablehnenden Haltung und nickte nur leicht. “You wanna see something more exciting?” Wieder konnte ich nicht anders als nur perplex mit dem Kopf zu nicken. “Come with me!”

Er führte mich ein Stockwerk tiefer in sein Wohnheimzimmer. Auf dem überfüllten Schreibtisch standen gefühlte 100 Monitore. Er schaltete einen an und fuhr seinen 486er hoch. Was ein Mörderrechner, so einen will ich auch!!! Was ich nun sah, liess mir im ersten Moment den Atem stocken und im zweiten den Eiswürfel auf der Zunge schmelzen. Der Schelm hatte doch tatsächlich eine Kamera auf dem Frauen-WC installiert.. Upskirt, versteht sich von selbst!

Seit diesem Zeitpunkt wusste ich, dieser Teufelskerl wird einmal eine steile Karriere vor sich haben. Wenn nicht im Geheimdienst, wo dann?! Unsere gemeinsame Leidenschaft für Videoüberwachung (nennen wir es mal so) bildete das Fundament für ein paar weitere frivole Semester in Massachusetts.

Nach dem Studium haben wir uns aus den Augen verloren, er meinte, er sei beruflich sehr eingespannt und könne nichts weiteres dazu sagen. Ha, ich wusste es doch!!!

Unverhofft klingelte nun vor 2 Wochen mein Handy und in perfektem Deutsch meldete sich eine Stimme: “Hey Brudi, alles klaro? Hier ist Eddie. Dein Bangerkollege aus alten Tagen!” Ich erkannte die Stimme sofort und war verwundert, wie er meine Nummer hatte. “Pass auf, ich hab deinen Blog gelesen und gesehen du fliegst über Moskau nach Tokio? Ich kann dir grad nicht mehr sagen, ausser dass ich ein paar Probleme hab, in Moskau bin und mal wieder entspannen muss. Ich hab gehört, dass in Tokio super Wohnheim-Parties abgehen sollen. Lass uns die alten Tage aufleben lassen, Kumpel!”

Und somit war klar, dass ich meinen alten Freund Edward Snowden am Flughafen Scheremetjewo wieder treffen würde. Ich hoffe Eddie, du hältst noch so lange durch!!!

Tagged ,

3 thoughts on “meeting edward snowden

  1. Gil says:

    echt jetzt?! ^^

  2. WTF?! du warst am MIT??

  3. das ist mal ne ansage. zieh sicherheitshalber ne schusssichere weste an, wenn’de eddie triffst. oder wolltste deinen block einfach auf der NSA-hot-or-not liste haben? ^^

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: